Wysiwyg Web Builder

Wysiwyg Web Builder 6.5.6

Auf dem einfachen Weg zur eigenen Webseite – ganz ohne HTML-Kenntnisse

Mit Wysiwyg Web Builder erstellt man ohne Programmierkenntnisse eigene Internetauftritte. Auf einer Art Layoutoberfläche baut man Bild- und Textelemente zusammen, die What you see is what you get-Software erstellt den dazu passenden Quellcode. Ganze Beschreibung lesen

Durchschnittlich
6

Mit Wysiwyg Web Builder erstellt man ohne Programmierkenntnisse eigene Internetauftritte. Auf einer Art Layoutoberfläche baut man Bild- und Textelemente zusammen, die What you see is what you get-Software erstellt den dazu passenden Quellcode.

Wysiwyg Web Builder richtet sich in erster Linie an wenig erfahrene Anwender: Der Nutzer ordnet auf der Benutzeroberfläche des Webseitenbaukastens Text-, Grafik- und Multimedia-Elementen an. Wahlweise startet man dabei auf einem völlig leeren "Blatt", nutzt einer der mitgelieferten Design-Vorlagen oder lädt einfach eine Online-Webseite direkt aus dem Internet in den Wysiwyg Web Builder. Jedes einzelne Element – sei es ein Bild, ein Textkasten oder beispielsweise ein Hintergrund – verändert und verschiebt man mit der Maus.

Wer möchte, kann zudem JavaScripte einfügen und so einer statischen HTML-Seite etwas mehr Leben einhauchen. Auch so genannte Roll-Over-Grafiken oder bunte Scroll-Leisten bindet Wysiwyg Web Builder problemlos ein. Über einen integrierten FTP-Manager stellt man die fertige Homepage direkt ins Netz.

Fazit
Nicht ganz so leistungsstark wie NVU, wird Wysiwyg Web Builder vor allem Anfängern in Sachen Webdesign ein sehr praktischer Helfer sein. Obwohl der Benutzeroberfläche ziemlich voll wirkt, zeigt sich die Software in der Handhabung intuitiv.

Änderungen

  • Die aktuelle Version enthält eine deutsche Hilfedatei sowie eine deutsche Rechtschreibprüfung Version 1.0 plus Wörterbuch